Die stumm'sche Orgel zu Meckenbach und ihre Geschichte


Bei der Orgel handelt es sich um eine bis auf das Gebläse original erhaltene, etwa 1820 erbaute, Stumm- Orgel der IV. Generation. Die Orgelbauerfamileie Stumm aus Rhaunen- Sulzbach gehörte zu den früheseten Orgelbaueren des 18. und 19. Jahrhunderts. Das Gesprenge und der Zierat, Vasen auf dem Werk und Musikinstrumentte in den Blindflügeln sind Kennzeiche für diese Zeit.
1929
Der aus dem Osten vertriebenen Pfarrer Rodingen erwirbt sich Verdienste hinsichtlich der Renovierung der Orgel deren Gebläse und der Kirche.
31. Januar 1948
Die Kirchengemeinde hat den Antrag auf Zuteilung von zwei bis drei Festmetern Fichtenstammholz zur Instandsetzung der Kirchenorgel gestellt. Der Gemeinderat hat nichts gegen die Zuteilung einzuwenden. Der Preis ist von der Kirchengemeinde zu zahlen.
1977
Erste Überlegungen, die wertvolle Stumm- Orgel der evangelischen Kirchengemeinde Meckenbach zu erhalten, wozu eine grundlegende Restaurierung erforderlich sei, kommen zur Sprache.
1978
Das Presbyterium trifft die Entscheidung, die im Jahre 1826 erbaute Orgel wieder in einwandfreien Zustand zu versetzten, Der Auftrag wird für Anfang 1981 der Bonner Orgelbaufirma Klais erteilt, die über Erfahrung verfügt und auch eine Bambusorgel aus Manila wieder in reine Tonlagen zu bringen in der Lage war.
Die Finanzierung (114.000,- DM) soll über den Kirchenkreis an Nahe und Glan (40.000,- DM), das Landesamt für Denkmalpflege (10.000,-DM) und Spenden aus dem Basar des evangelischen Frauenvereines (12.000,- DM) und aus einer Tombola erfolgen (12.000,- DM).
Den Rest ca. (40.000,- DM) hat die Kirchengemeinde aufzubringen. Die Orgel war nach Spezialistenurteil im Vergleich zu anderen in gutem Zustand. Der historische Bestand ist nicht ausgelastet worden.
Ihre entscheidende Stärke liegt im Manualbereich, während lediglich ein kleines Pedal zur Verfügung steht.
Dezember 1979
Die Schulkinder führen im Gemeindehaus das Theaterstück "Die goldene Gans" vor. Die Veranstaltung ist gut besucht. Der Erlös ist für die Renovierung der wertvollen Stummorgel vorgesehen. Der evangelische Frauenverein veranstaltet für den gleichen Zweck einen großen Weihnachtsbasar.
18./19. Juli 1981
Die Summ- Orgel ist aus Bonn zurückgekommen und wird nach Instandsetzung unverändert wieder eingesetzt.