Wildgraf Friedrich von Kyrburg

Die Bedeutung dieses um 1300 geborenen Wildgrafen geht weit über den Rahmen seines Geschlechtes hinaus. Sein ganzes Leben ist von Streit und Fehden geprägt Er kämpft gegen den mächtigen Erzbischof Balduin von Trier und schickt dem König von Frankreich eine Hilfstruppe zum Kampf gegen die Engländer.

 

Oktober 1337


Edelknecht Hermann zu Meckenbach wird Burgmann des Wildgrafen.
Für das vom Wildgrafen empfangene Lehen "Im Bruhle (Brühl) an der Mühle" (Wiesengrund zwischen Dorf und Mühle) zahlt er dem Wildgrafen jährlich 3 Pfund

 

April 1369


Der Wildgraf Friedrich von Kyrburg verstirbt und wird in der Kirche zu Flonheim beigesetzt